Mitgliederversammlung: Rückblick, Ausblick, Neuwahl

Am Montag 27.06.2022 fand in gelöster Stimmung unsere Mitgliederversammlung statt. Nachdem Frau RR Dammenhain die Anwesenden begrüßt hatte und die Vorsitzende H. Korndörfer die ordnungsgemäße Einladung und Beschlussfähigkeit feststellte, gab es einen Rückblick auf das letzte Kalenderjahr, wo der Verein trotz Corona etliche Aktionen wie Sozialkompetenz-Training, Museumsbesuche und Theaterveranstaltungen unterstützen konnte. Mit Hilfe des Vereins konnte die Ferry-Porsche-Stiftung gewonnen werden, die fast einen ganzen Klassensatz Laptops spendierte, den Rest bezahlte der VFT.

Der Ausblick auf das Jahr 2022 zeigt, dass der VFT bereits tatkräftig unterstützen konnte. Das Klassenzimmer im Grünen ist endlich Realität. Neben 2 Klassensätzen bunter Sitzkissen gibt es nun 8 Bänke um die Linde, von denen zwei dem Volksbank-Spendenadvent zu verdanken sind. Schulische Events wie Fossiliensuchen in Holzmaden, Berlinfahrt der Abschlussklassen, Teambuilding im Klettergarten, etc. werden wie bisher gefördert. Der Kassenbericht wurde von Kassenverwalterin S. Leiß-Wenzel vorgestellt und der Vorstand entlastet. Der VFT steht auf solider finanzieller Basis.

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder Fortschrittspreise für die Schüler und Zuschüsse zu außerschulischen und schulischen Unternehmungen der Schüler. Zu Beginn des nächsten Schuljahres werden die 9er und 10er in den Genuss eines Knigge-Kurses bei Frau Nopper kommen, unterstützt vom VFT und dankenswerterweise der Bürgerstiftung. „Pro.f.i.S -Projekte fördern in der Schule“ wie in Ehningen wird der Verein erst mal auf Sparflamme betreiben, denn es hat sich dort gezeigt, dass das Interesse an weiteren Nachmittagsangeboten in der Sekundarstufe verständlicherweise merklich nachlässt. Einzelangebote je nach Interesse werden wir aber im Auge behalten.

Damit der Verein den Erfolg der vergangenen neun Jahre fortführen kann, wird ein wichtiger Schwerpunkt sein, neue Mitglieder und vor allem mehr aktiv teilnehmende Mitglieder zu werben. Inzwischen ist der Vorstand nämlich fast auf sich allein gestellt; es braucht aktiven Zuwachs, um das Schulleben weiterhin so umfangreich zu unterstützen.
Durch die nur sechsjährige Schulzeit ihrer Kinder ist der Wechsel im Verein eine noch größere Herausforderung als z.B. in Sportvereinen, wo jahrzehntelang eine Stamm-Mannschaft aktiv ist. Zum Ende des nächsten Schuljahres wird der Kassenwartsposten vakant, aber auch Mitdenkende und Mitplanende ohne Vorstandfunktion sind wünschenswert. Dabei macht es gar nicht so viel Arbeit, dafür um so mehr Freude, miteinander für die Schule und die Schüler da zu sein.

Sehr erfreulich ist, dass sich für den frei gewordenen Stellvertreterposten Dirk Feufel zur Verfügung gestellt hat, der schon einige Zeit aktiv bei den Vereinstreffen dabei ist. Er wurde einstimmig gewählt und löst Ulrike Kahl ab. Die Vorsitzende dankte den beiden, auch die Rektorin war voll des Lobes für den Förderverein, der die Schülerschaft bei so vielem unterstützt. Angeregt wurde, diese Unterstützung deutlicher zu machen und evtl. Vorträge u. Ä. für die Eltern anzubieten.

 

 

 

 

 

 

Neueste Beiträge